Soziale Verantwortung des Unternehmens

Wir bei North Sails Apparel entwerfen unsere Bekleidung mit viel Liebe zum Detail. Die gleiche Detailtreue fließt in die Herstellung unserer Bekleidung. Unsere Kollektionen entstehen aus der Überzeugung heraus, dass unsere Kunden damit ihrem eigenen Stil Ausdruck verleihen und sich gleichzeitig für den Umweltschutz einsetzen können. Wir bei North Sails sind der Meinung, dass gute Arbeitsbedingungen und Menschenrechte auch von unseren Lieferanten respektiert werden sollen. Wir sehen Stärke in der Zusammenarbeit mit Anderen und sind fortwährend auf der Suche nach Lösungen auf der Zielgeraden. Augenblicklich beschäftigen wir uns mit dem Ausbau unserer Politik der sozialen Verantwortung als Unternehmen, mit Zielen, die wir bald veröffentlichen werden.

Um den heutigen globalen Herausforderungen begegnen zu können, bedarf es der Partnerschaft zwischen Menschen, Unternehmen und Organisationen, um so Gesellschafts- und Umweltprobleme lösen zu können. 2015 wurden wir Mitglied der Foreign Trade Association (FTA) und der Business Social Compliance Initiative (BSCI). Siehe auch http://www.fta-intl.org und http://www.bsci-intl.org.

Die FTA ist ein führender Verband des europäischen und internationalen Handels, der sich für Werte wie freien Handel und nachhaltige Wertschöpfungsketten einsetzt. Die BSCI ist eine wirtschaftsgetriebene Plattform zur Verbesserung der sozialen Standards in einer weltweiten Wertschöpfungskette. Sie vereint über 1000 Unternehmen weltweit, die sich nach einem gemeinsamen Verhaltenskodex richten, und unterstützt sie mit einem entwicklungsorientierten stufenweisen System.

Der BSCI-Ansatz beruht erstens auf dem Prinzip der Kontrolle der Lieferkette durch externe, bei Social Accountability Accreditation Services (SAAS) registrierte Prüfer. Zweitens geht es darum, Lieferanten mit umfassenden Informationen zu befähigen, damit sie ihre Kompetenzen und Kenntnisse vertiefen und schließlich einen aktiven Dialog zwischen Stakeholdern im jeweiligen Sektor zugunsten von Erfahrungs- und Wissensaustausch zum Thema einer nachhaltigen Supply Chain anregen können.

Der BSCI-Verhaltenskodex beruht auf 13 Standards, darunter dem Verbot von Diskriminierung, unzumutbar vielen Überstunden und Kinderarbeit. Unabhängige externe Prüfer führen regelmäßig Audits durch, um uns die Kontrolle unserer internationalen Lieferanten zu ermöglichen. Wir halten es für äußerst wichtig, gute und langwährende Geschäftsbeziehungen mit unseren Lieferanten aufzubauen, und mit dem Kontrollsystem von BSCI können wir besser beurteilen, ob es unseren Lieferanten gelingt, den BSCI-Verhaltenskodex umzusetzen und unseren Anforderungen zu entsprechen.

Der Verhaltenskodex von BSCI kann hier eingesehen werden.

Lieferanten, die den Mindestanforderungen des BSCI-Verhaltenskodexes nicht entsprechen können, müssen Verbesserungen vornehmen, um auch weiterhin Lieferant von North Sails Apparel bleiben zu können. Außerdem müssen unsere Lieferanten uns sämtliche Subunternehmer, die sie womöglich bei der Anfertigung von Produkten für North Sails Apparel engagieren, mitteilen, damit wir stets wissen, wo unsere Bekleidung hergestellt wird.

Wir glauben, dass sich Probleme besser lösen und dadurch die Bedingungen verbessern lassen, wenn die Kombination aus Informationen, Schulungen und Kontrollen in den jeweiligen Betrieben vor Ort stimmt. Unsere Lieferanten haben Informationen über den Verhaltenskodex erhalten, und wir bemühen uns, durch unsere Arbeit verstärkt und auf unterschiedliche Weise auf den Kodex aufmerksam zu machen. Wir arbeiten unablässig daran, unsere soziale Verantwortung als Unternehmen zu erweitern. Diese Vision für eine nachhaltigere Welt führt nur dann zum Ziel, wenn wir die Sache mit Entschlossenheit, Leidenschaft und Teamwork angehen. Wenn Sie Anmerkungen oder Fragen zu unserer sozialen Verantwortung haben, sagen Sie uns Bescheid unter webcustomercare@northsails.com.