Go Beyond Plastic

Plastik ist nicht länger eine bloße Bedrohung für unsere Ozeane, sondern eine traurige Realität, die täglich offensichtlicher wird. Von Träumen inspiriert und gekonnt verfilmt vom jungen Regisseur Marco Prestini, präsentiert dieser Film ein surreales, jedoch tragischerweise denkbares Szenario: Ein Meer voller Plastikabfälle, auf schockierende Weise ignoriert von den Akteuren. Es ist an der Zeit, dass wir die Dinge anpacken und ändern, angefangen mit unseren täglichen Gewohnheiten. Noch ist es früh genug, um zu handeln, doch wir müssen jetzt sofort damit beginnen. Alle gemeinsam.

Ps: Palma Pictures, die Produktionsfirma, die uns bei diesem Werbefilm unterstützt hat, ist seit langem als nachhaltiges Unternehmen zertifiziert.

Ocean Pollution Ocean Pollution Ocean Pollution

Alles kommt an
die Oberfläche.

Seit vielen Jahren gelangen riesige Mengen Schwermetalle, Plastik und Pestizide in unsere Meere und schädigen die Pflanzen- und Tierwelt. Die Plastikverschmutzung wird auf 8 Millionen Tonnen jährlich geschätzt: Das entspricht einer LKW-Ladung voller Müll, die minütlich ins Meer gekippt wird. Wenn das so weiter geht, wird 2050 mehr Plastik in den Ozeanen sein als Fische. Die gute Nachricht ist, dass es noch nicht zu spät zum Handeln ist. Wir müssen nur einen neuen Weg einschlagen, der mit täglichen kleinen Gesten und individuellen Entscheidungen beginnt.

Eine chance, die wir alle
gemeinsam ergreifen müssen.

Unser Ziel ist es, die Menschen auf das Problem mit dem Plastik in unseren Ozeanen aufmerksam zu machen, und wir befinden uns am Anfang dieser langen und aufregenden Reise. Mit Beginn der Frühjahrs-/Sommersaison 2018 spenden wir 1 % unserer Einkünfte der Ocean Family Foundation, deren Mission es ist, die marine Biodiversität zu erhalten und unsere Ozeane vor den Auswirkungen globaler Verschmutzung zu schützen. North Sails widmet sich der Erhaltung unserer Meere zum einen durch die fortgesetzte Unterstützung von Ocean Ramsey, Juan Oliphant und Mariasole Bianco, die von der Marke als Botschafter ausgewählt wurden. Darüber hinaus haben wir eine Kapselkollektion kreiert, die kurz vor dem Launch steht: FREE THE SEA - T-Shirts, die ausschließlich aus einem innovativen Material bestehen, das aus Baumwolle und recycelten PET-Flaschen gewonnen wird. Wir haben begonnen, einen neuen Kurs einzuschlagen.

Segeln wir gemeinsam in eine neue Richtung.

Make a change Make a change Make a change
New Arrivals Men

FREE THE SEA COLLECTION

Free The Sea Collection Men

Herren

Free The Sea Collection Men

Herren

Free The Sea Women

Damen

Ocean Ramsey and Juan Oliphant

Ocean & Juan

„Mit Haien schwimmen“, das bedeutet für die meisten von uns, Gefahren und Risiken einzugehen. Doch für Ocean Ramsey und Juan Oliphant bedeutet es tägliche Routine und eine lebenslange Leidenschaft. In Lehrgängen, mit atemberaubenden Fotografien und bei Tauchgängen ohne Käfig bringen die beiden Mensch und Hai einander näher. So können wir die Herrscher der Meere klar und vorurteilsfrei beobachten, bevor sie wieder in den Weiten des Ozeans verschwinden.

Apnoetauchen, ohne Käfig oder schwere Taucherausrüstung bringt sie mit den Tieren und der Natur auf Tuchfühlung. Das Erleben und Teilen dieser direkten Verbundenheit ist der erste Schritt zur Wertschätzung und zum Schutz der Ozeane und aller Meeresbewohner.

Mariasole Bianco

Mariasole Bianco

Mariasole Bianco ist Expertin für den Meeresschutz und das Management von Meeresschutzgebieten. Das Meer war schon immer ihre große Liebe und sie engagiert sich leidenschaftlich für den Schutz dieses Lebensraumes. Angetrieben von dieser Leidenschaft gründete sie im Jahr 2013 Worldrise, eine nichtstaatliche Organisation, der sie als Präsidentin vorsteht. Jeden Tag entwickelt und unterstützt Worldrise Projekte zum Schutz der Meeresumwelt, involviert junge Studenten, Absolventen und Experten aus aller Welt und arbeitet mit den besten internationalen Organisationen zusammen.

Mariasole ist nun North Sails Botschafterin für diverse Projekte, die darauf abzielen, auf die Plastikverschmutzung in unseren Ozeanen aufmerksam zu machen, angefangen von der Aufklärung in den Schulen bis hin zur Organisation von Strandsäuberungsaktionen. Wenn jeder mithilft, können wir unseren Meeren eine neue Zukunft schenken.

10 tips by Mariasole Bianco

10 tips by Mariasole Bianco

Manifest

Jeder Ihrer Atemzüge und jeder Tropfen Wasser, den Sie trinken, stammt aus dem Meer. Das Meer produziert 50 % des Sauerstoffs, den wir einatmen, es reguliert das Klima und zählt zu den grundlegenden Quellen für Nahrungsmittel, Energie und Leben. Es ist so weit, dass wir das Gefühl haben, es wäre endlos und könnte unsere immer weiter zunehmenden Bedürfnisse zufriedenstellen und dabei immun gegenüber menschlichen Eingriffen sein.

Dennoch merken wir, dass etwas anders ist. Jahrelang wurden große Mengen Metall, Kunststoffe und Pestizide in das Meer geleitet, was seine Flora und Fauna beeinträchtigt hat. Schätzungen gehen davon aus, dass es jedes Jahr mit 8 Millionen Tonnen Kunststoff verschmutzt wird – das entspricht einer LKW-Ladung Kunststoff pro Minute. Wenn wir so weitermachen, schwimmt bis 2050 mehr Kunststoff im Meer als Fische.

Die gute Neuigkeit ist, dass es noch nicht zu spät zum Handeln ist und dass bereits durch kleine Gesten im Alltag und individuelle Entscheidungen Veränderungen erzielt werden können. North Sails wurzelt im Meer, weshalb wir uns für es einsetzen möchten, indem wir Aufklärungsarbeit leisten in Bezug auf Plastikabfall im Meer. Wir stehen erst am Anfang dieser schwierigen und zugleich stimulierenden Reise. Ab der Frühjahr/Sommer-Saison 2018 spenden wir 1 % unseres Umsatzes an die Ocean Familiy Foundation und investieren in diesem Zusammenhang in Werbematerial. Das sind nur kleine Schritte, aber wie Sie selbst wissen: Jede große Seefahrt gelingt nur, indem eine Welle nach der anderen umschifft wird.

Go Beyond Plastic

Ocean Family Foundation Ocean Family Foundation Ocean Family Foundation

Ocean Family FoundationOcean Family Foundation

North Sails Beitrag zum Schutz der Weltmeere
- eine Verpflichtung gegenüber der nächsten Generation.